SFB 1118

Zentrales Ziel des SFB ist es zu verstehen, wann bei Diabetes mellitus Spätschäden auftreten, auch wenn der Blutzucker gut eingestellt ist. Der SFB verfolgt die Hypothese, dass Veränderungen von wichtigen körpereigenen Eiweißen durch reaktive Metabolite dafür verantwortlich sind. Reaktive Metabolite, die im Zentrum der Forschung stehen, sind Dicarbonyle wie zum Beispiel Methylglyoxal und reaktive Sauerstoffspezies.
Weitere Ziele sind es  zu verstehen, wie diese reaktiven Metabolite bei Diabetes vermehrt entstehen, wie sie diabetische Folgeschäden verursachen und als Fernziel neue Therapieverfahren zu entwickeln, die vorhandene Spätschäden zurückbilden.



Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Nawroth erhielt renommierten Camillo Golgi Preis

02. Oktober 2018

weitere Informationen

Camillo Golgi-Preis für Prof. Dr. Hans-Peter Hammes 

23. September 2015

weitere Informationen

 

 

 

Save the date!

5th Heidelberg International Symposium on Diabetic Complications

 

Diabetes: Ist hoher Blutzucker Folge statt Ursache der Erkrankung?

Insulinresistenz und erhöhte Blutzuckerspiegel gelten als Ursache eines Typ 2-Diabetes. Doch Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und...

Das große Geschäft mit dem Schnupfen - Helfen Medikamente wirklich?

Allein von den zehn meistverkauften Erkältungsmedikamenten gehen jedes Jahr über 50 Millionen Packungen über den Tresen. Ein gigantisches Geschäft....

Blut - Von der Säftelehre zur Hightech-Analyse

Welche Rolle ihr Blut spielt, wollten Menschen schon immer verstehen.